Die Kunst des Malers Ernst Gradischnig

Ich bin ein Mensch, der von der Natur lebt, das Positive und Schöne liebt, viele Bilder im Kopf hat, die mich immer wieder beschäftigen. Aus diesem geistigen Archiv schöpfe ich für meinen Arbeitsprozess und bin glücklich, wenn sich der Kreis schließt...
1949 geboren in Wiendorf in Kärnten; 1971 erste Kontakte mit Bildern von Boeckl, Kolig, Wiegele, Mahringer und Egger; 1972 Studium an der Académie E ́cole ABC de Paris; 1978 druck- graphische Ausbildung in Salzburg bei Prof. Herbert Breiter (Lithographie); Aufbau einer eigenen Lithographiewerkstätte in Klagenfurt; 1989 Aufenthalt in Paris im Stadtatelier von Klagenfurt; 1990 Erlernung der keramischen Technik für Wandgestaltung bei Karl Schüssler in Wolfsberg; 1993 Einzug ins Atelierhaus in Witsch, Moosburg; seit 1979 zahlreiche Studienreisen u. a. nach Frankreich, Island, Kroatien, Italien, Namibia, Südafrika, Nordafrika, Ungarn, Rußland u. a. Seit 1973 Ausstellungen im In- und Ausland;
Arbeiten von Ernst Gradischnig befinden sich im Besitz der Albertina Wien, Landesgalerie Klagenfurt, Sammlung Leopold Wien, Sammlung Essl, Sammlung Mobil und privaten Sammlungen.

Hausgalerie

In der gemütlichen Dachgalerie im Haus Gradischnig ist der Betrachter nach Voranmeldung herzlich eingeladen, Werke des Künstlers in aller Ruhe auf sich wirken zu lassen.

Aktuelle Ausstellung

Atelier Berndt
23. Feber bis 15. April 2016
Plakat

Atelier-Berndt
Herrengasse 2
9400 Wolfsberg

pfeil
Wo immer man in Ernst Gradischnigs vielgestaltigen Bilderkosmos eintaucht, erlebt man einen Kanon stilvoller Wendungen. Ausgeführt in Malereien auf Leinwand und Papier zeigen sie eine breit angelegte Motivpalette. Sie reicht von Landschaftsbildern aus dem unmittelbaren Kärntner Raum hin zu fernen Kontinenten und verdichten sich in „inneren Landschaften”.
Gemeinsam ist ihnen eine heitere Grundstimmung und Farbigkeit, welche die Welt im Gleichgewicht hält. Belebt wir die arkadisch anmutende Wirklichkeit von einem wunderbaren Figurenkabinett. In ihm treten Zirkusartisten ebenso auf wie elegante Damen oder Sportler. eisläufer, deren befreiende Bewegungen in den Körpern zu sich finden, korrespondieren mit dezenter Frauenerotik. Stets in einer aparten Vitalität, fernab der platten abbildung. Gradischnigs Facetten von der Welt sind festgemacht mit den Mitteln einer stringenten Bildarchitektur und malerischer Nachdrücklichkeit, welche die Farbe erdet.
Dazu gesellen sich spielerische Bildobjekte, die aus den dicken Schichtungen alter Farbmischbretter gefertigt wurden. Mittendrin, fast unscheinbar, ein Bild in vielen Grautönen und wenigen kontrastreichen Farben. Doch wenn es der Blick erfasst, wirkt es unmittelbar und entwickelt eine eigenartige Anziehung. Am Ufer eines weiten Gewässers der rasch hingeworfene Schatten eines Menschen. Dieser scheint einen Skizzenblock zu bearbeiten. In der Tiefe des Bildgrundes flutet fahles Licht. Es ist Gradischnigs Hommage an den großen Briten William Turner. ein Fingerzeig, der auf Bezugspunkte seiner eigenen Arbeiten verweist und die Faszination von Malerei. WR

Ausstellung noch bis 14. April Fr. 10-12 und 15-17 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung
0664 163 52 82


linie

Ausstellungen

Galerie Wiegele
16. Juli bis 22. August 2015

Plakat

Atelier- Galerie Wiegele
Haimburg 1
9100 Völkermarkt

linie


Galerie zs art / Wien
16. September bis 22. Oktober 2014

Plakat

zs art Galerie
1070 Wien
Westbahnstraße 27-29
galerie@zsart.at
www.zsart.at

linie

Galerie Welz / Salzburg
13. Feber bis 16. März 2013
www.galerie-welz.at

Plakat
Sigmund-Haffner-Gasse 16
5020 Salzburg
Tel: ++43 (0662) 84 17 71-0

 

linie

Plakat
Galerie im Schloss Porcia, Spittal/Drau
9. März bis 5. April 2013
Info: Schloss Porcia

pfeil
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie

Neue Technik

Durch Experimentieren mit Material und Farbe entstand die neue Technik des "Umdruckes".
Beschreibung:

© Ernst Gradischnig | design by Ressi graphics